Ich bin Privatkunde Gewerbekunde

Allgemeine Geschäftsbedingungen – B2C

Die Grundlage einer dauernden und bleibenden Geschäftsverbindung sind nicht Lieferungs- und Zahlungsbedingungen, sondern Zusammenarbeit und gegenseitiges Vertrauen. Dennoch kommen wir nicht umhin, für alle Geschäfte mit unseren Kunden in unseren Lieferungs- und Zahlungsbedingungen einige Punkte abweichend bzw. ergänzend zu den gesetzlichen Bestimmungen zu regeln.


1 Geltungsbereich

1.1 Für alle Bestellungen über unseren Online-Shop, telefonisch oder per E-Mail durch Verbraucher, hier auch Käufer genannt, gelten die nachfolgenden AGB. Verbraucher ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können.


1.2 Die für den Vertragsschluss zur Verfügung stehende Sprache ist Deutsch.


1.3 Der Vertrag kommt elektronisch als Distanzgeschäft zustande. Der Text der Allgemeinen Geschäftsbedingungen wird dem Käufer mit dem Versand der Auftragsbestätigung per E-Mail zur Verfügung gestellt. Die Dokumente werden dem Käufer in einer geeigneten Form zugesandt, damit diese einfach auf Datenträger dauerhaft gespeichert werden können. Zusätzlich sind die Allgemeinen Geschäftsbedingungen auf der Website einsehbar. Sollte es redliche Gründe geben, die eine Zustellung über elektronischen Weg verhindern oder sollte die Information auf der Website nicht einsehbar sein, werden wir die Dokumente auf Anfrage auch vor Vertragsabschluss dem Kunden auf andere Weise kostenlos zur Verfügung stellen.


1.4 Eine Abweichung von diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen ist nur schriftlich möglich. Bedingungen die vom Geltungsbereich gesetzlich abweichen oder sonstige Bedingungen die der Verbraucher abweichend anwendet sind ausdrücklich ausgeschlossen.


2 Vertragspartner, Vertragsschluss

2.1 Der Kaufvertrag kommt zustande mit dem Unternehmer HMG Dach und Wand Zeven GmbH.


2.2 Die Darstellung der Produkte im Online-Shop stellt kein rechtlich bindendes Angebot, sondern einen unverbindlichen Online-Katalog dar. Der Unternehmer hat das Recht das Angebot zu ändern, anzupassen oder zu widerrufen.


2.3 Sie können unsere Produkte zunächst unverbindlich in den Warenkorb legen und Ihre Eingaben vor Absenden Ihrer verbindlichen Bestellung jederzeit korrigieren, indem Sie die hierfür im Bestellablauf vorgesehenen und erläuterten Korrekturhilfen nutzen. Durch Anklicken des Bestellbuttons geben Sie eine verbindliche Bestellung der im Warenkorb enthaltenen Waren ab. Die Bestätigung des Zugangs Ihrer Bestellung erfolgt per E-Mail unmittelbar nach dem Absenden der Bestellung und stellt noch keine Vertragsannahme dar. Wir können Ihre Bestellung durch Versand einer Auftragsbestätigung (Annahmeerklärung) in separater E-Mail oder durch Auslieferung der Ware innerhalb von 7 Tagen annehmen.


2.4 Wir speichern den Vertragstext und senden Ihnen die Bestelldaten und unsere AGB per E-Mail zu. Der Vertragstext ist aus Sicherheitsgründen nicht mehr über das Internet zugänglich.


2.5 Sollte unsere Auftragsbestätigung Schreib- oder Druckfehler enthalten oder sollten unserer Preisfestlegung technisch bedingte Übermittlungsfehler zu Grunde liegen, so sind wir zur Anfechtung berechtigt, wobei wir Ihnen unseren Irrtum beweisen müssen. Bereits erfolgte Zahlungen werden Ihnen unverzüglich erstattet.


2.6 Die Bestellabwicklung und Kontaktaufnahme finden i.d.R. per E-Mail und automatisierter Bestellabwicklung statt. Der Kunde hat sicherzustellen, dass die von ihm zur Bestellabwicklung angegebene E-Mail-Adresse zutreffend ist, so dass unter dieser Adresse die vom Verkäufer versandten E-Mails empfangen werden können. Insbesondere hat der Kunde bei dem Einsatz von SPAM-Filtern sicherzustellen, dass alle vom Verkäufer oder von diesem mit der Bestellabwicklung beauftragten Dritten versandten E-Mails zugestellt werden können.


2.7 Auftragsbestätigungen sind unmittelbar zu prüfen. Änderungen und Anpassungen sind nur bindend wenn diese schriftlich von uns bestätigt wurden indem eine geänderte Auftragsbestätigung erstellt wird. Entstehende Kosten späterer Änderungen, nur im Falle der Möglichkeiten, werden dem Käufer berechnet.


2.8 Voraussetzung für eine Lieferungspflicht ist die unbedingte Kreditwürdigkeit des Käufers. Zweifel in dieser Hinsicht berechtigen den Verkäufer Vorauszahlung oder Sicherheiten zu verlangen oder vom Vertrag zurückzutreten.


2.9 Unsere Angebote sind freibleibend. Von uns oder unseren Gehilfen sowie Tools wie der Dach- & Wand Planer erstellte Aufmaße, Stücklisten oder Verlegepläne werden erstellt aufgrund der übermittelten Daten vom Verbraucher / Käufer und sind unverbindlich. Das Angebot ist vor Auftragserteilung vom Kunden sorgfältig zu prüfen, bzw. von einem fachkundigen Dritten überprüfen zu lassen.


2.10 Wir stellen auf unserer Website dem Kunden einen Dach-und-Wand Planer zur freiwilligen Nutzung zur Verfügung. Es ermöglicht dem Kunden auf einfache Art und Weise eine komplette Zusammenstellung einer Dach- oder Wandeindeckung inklusive Zubehör zu erstellen. Der Planer erstellt eine Konfiguration auf Basis der Daten, die der Verbraucher eingibt. Die Nutzung des Planers ist ein freiwilliger Service und die erstellte Konfiguration muss vom Verbraucher kontrolliert werden. Die erstellte Konfiguration kann nach Bedarf im Warenkorb angepasst werden. Danach kann hieraus eine Bestellung konfiguriert werden. Grundlage des Kaufvertrags ist hierbei immer die übermittelte Bestellung, nicht die Konfiguration.


2.11 Das Angebot auf der Website enthält eine vollständige und genaue Beschreibung der angebotenen Produkte und Dienstleistungen. Die Beschreibung ist angemessen und hinreichend detailliert damit der Käufer das Angebot gut beurteilen kann. Die verwendeten Bilder geben die angebotenen Produkte oder Dienstleistungen wahrheitsgetreu wieder. Offensichtliche Unrichtigkeiten oder Fehler im Angebot schließen eine bindende Verpflichtung unsererseits aus. Abweichungen mit der Realität können nicht als Grund für einen Schadensersatz und/oder Rücktritt vom Vertrag aufgeführt werden.


2.12 Wir können nicht garantieren, dass die auf der Website und in Dokumenten dargestellte Farben exakt übereinstimmen mit den Farben der Produkte in der Realität. Farbabweichungen mit der Realität können nicht als Grund für einen Schadensersatz und/oder Rücktritt vom Vertrag aufgeführt werden. Auf Wunsch des Verbrauchers kann ein (Farb)muster des Produkts vor Vertragsabschluss kostenlos zugeschickt werden.


2.13 An allen im Zusammenhang mit der Auftragserteilung dem Käufer überlassenen Unterlagen, wie z.B. Kalkulationen, Zeichnungen etc., behält sich der Verkäufer Eigentums- und Urheberrechte vor. Diese Unterlagen dürfen Dritten nicht zugänglich gemacht werden, es sei denn, der Verkäufer erteilt dazu dem Käufer die ausdrückliche schriftliche Zustimmung.


3 Lieferbedingungen

3.1 Die Lieferung erfolgt nur innerhalb Deutschlands (Festland).


3.2 Zuzüglich zu den angegebenen Produktpreisen kommen noch Versandkosten hinzu. Näheres zur Höhe der Versandkosten erfahren Sie im Angebot und sonstigen Dokumenten sowie auf der Website.


3.3 Alle angegebenen Liefertermine sind geplante Liefertermine: freibleibend und unverbindlich. Die Lieferfrist beginnt in der Kalenderwoche nachfolgend auf der Absendung der Auftragsbestätigung, bei Vorkasse nach Erhalt der Zahlung. Der Käufer kann keine Rechtsfolgen in Anspruch nehmen aufgrund des genannten geplanten Liefertermins. Der Käufer hat kein Recht auf Schadensersatz aufgrund einer Lieferverzögerung. Der Unternehmer wird die Bestellungen spätestens innerhalb 30 Tage liefern, sofern nichts Gegenteiliges schriftlich vereinbart wurde.


3.4 Die Lieferung von Waren, die per Spedition angeliefert werden, wird “frei Bordsteinkante” geliefert. Die Lieferadresse muss mit einem 40 to. LKW / Sattelzug erreichbar sein. Der Käufer hat dafür Sorge zu tragen, dass eventuelle Barrieren (z.B. parkende PKW) vor der Anlieferung beseitigt sind. Der LKW muss außerdem zwecks Kranabladung Platz für das Ausfahren der Standfüße haben. Kranentladung ist ein Service, aber nicht Bestandteil der Lieferung. Mehraufwand für den Weitertransport liegt im Verantwortungsbereich des Käufers.


3.5 Aufgrund der fehlenden Befahrbarkeit mit dem 40 to. LKW kann in den folgenden Fällen eine Lieferung durch die Spedition nicht erfolgen:


- die Lieferadresse befindet sich in einer Straße bzw. kann nur über eine Straße erreicht werden, die als verkehrsberuhigter Bereich / „Spielstraße“ gewidmet ist, und / oder

- die Lieferadresse befindet sich in einer Straße bzw. kann nur über eine Straße erreicht werden, deren Befahrbarkeit für Fahrzeuge mit einem zulässigen Gesamtgewicht von 40 Tonnen untersagt ist, und / oder

- die Lieferadresse befindet sich in einer Straße bzw. kann nur über eine Straße erreicht werden, die schmaler als 3,25 Meter ist bzw. die an einer bei der Lieferung zu passierenden Stelle im Zeitpunkt der Lieferung durch Hindernisse wie etwa parkende Fahrzeuge oder eine Baustelle auf weniger als 3,25 Meter Durchfahrtsbreite eingeschränkt wird, und / oder

- die Lieferadresse befindet sich in einer Sackgasse, und / oder

- der LKW kann nicht einfach aus der Straße rausfahren oder umkehren, und / oder

- der LKW blockiert die ganze Straße bei der Lieferadresse, und / oder

- wenn in einer stark befahrenen oder unübersichtlichen Straße während des Abladens auf irgendeiner Weise Gefahr für den Fahrer besteht.


3.6 Die Entscheidung über die Erreichbarkeit der Lieferadresse obliegt dem Speditionsmitarbeiter. Kann die Ware nicht zugestellt werden, ohne erhöhtes Risiko auf Beschädigung von Ware oder Umgebung und kann kurzfristig keine alternative Lieferadresse gefunden werden, ist eine Lieferung nicht möglich. Die Ware wird dann zurück zum Lager gebracht. Entstehen möglicherweise zusätzliche Kosten für eine weitere Anlieferung an eine alternative Lieferadresse, können diese Kosten dem Käufer nachberechnet werden. Eine Lieferverzögerung aufgrund der oben aufgeführten Gründe schließt beim Verkäufer den Eintritt des Lieferverzugs aus.


3.7 Der Käufer muss dafür Sorge tragen, dass die Bedingungen für eine Anlieferung mit einem 40 to LKW gegeben sind, damit eine Anlieferung stattfinden kann. Geplante Liefertermine können nur eingehalten werden, wenn auch der Käufer rechtzeitig und auf korrekte Weise die Bedingungen seinerseits erfüllt. Die Kosten für den Mehraufwand die beim Unternehmer oder Transporteur entstehen werden dem Käufer in Rechnung gestellt. Zusätzliche Kosten können aufgrund falscher bzw. unvollständige Angaben insbesondere bei der Lieferadresse entstehen. Die Lieferadresse sollte problemlos mit den Fahrzeuge zu erreichen sein, ohne der Ware oder der Umgebung Schaden zuzufügen. Die Kosten für die erneute Anlieferung zu einer alternative Adresse werden dem Käufer in Rechnung gestellt. Eine Lieferverzögerung aufgrund der oben aufgeführten Gründe schließt beim Verkäufer den Eintritt des Lieferverzugs aus.


3.8 Wenn der Speditionsmitarbeiter niemanden an der Lieferadresse oder Baustelle antrifft, wird die Ware auch in Abwesenheit abgeladen an einer vom Fahrer geeignet erachtete Abladestelle. Der Käufer ist für den Weitertransport ab Abladestelle und deren Kosten verantwortlich. Wenn keine geeignete Abladestelle vorhanden ist und nach telefonischer Rücksprache mit dem Käufer in kurzer Zeit auch keine alternative Abladestelle gefunden werden kann, ist eine Lieferung nicht möglich und wird die Ware zum Lager zurück gebracht. Mehraufwand durch falsche Adressen sowie unzugängliche Baustellen / Lieferadressen wird in Rechnung gestellt.

Eine Lieferverzögerung aufgrund der oben aufgeführten Gründe schließt beim Verkäufer den Eintritt des Lieferverzugs aus.


3.9 Der Käufer bestätigt den Empfang der Ware auf dem Lieferschein. Eventuelle Transportschäden oder sonstige offensichtliche Mängel sind vom Fahrer auf dem Lieferschein schriftlich zu bestätigen. Der Käufer soll bei festgestellten Transportschäden und/oder Mängelansprüchen direkt Kontakt aufnehmen mit dem Unternehmer. Zu diesem Zwecke wird ein Reklamationsformular auf der Website zur Verfügung gestellt.


3.10 Die Verantwortung für die Produkte geht auf den Käufer über sobald die Ware vom Speditionsmitarbeiter abgeladen wurde. Der Käufer ist für den weiteren Transport ab Abladestelle verantwortlich. Sowohl der Speditionsmitarbeiter als auch die Ware sind nach Abladung nicht mehr gegen Verletzungen oder Beschädigungen versichert. Auf Wunsch des Kunden kann der Speditionsmitarbeiter zusätzlich freiwillig beim Weitertransport unterstützen, dieses erfolgt auf Kosten und Verantwortung des Kunden. Lädt der Käufer die Ware selbst ab, zum Beispiel mit einem Gabelstapler oder unterstützt der Käufer den Fahrer beim Abladen, erfolgt dies immer freiwillig und auf eigener Verantwortung. Eventuell hierbei entstandene Schäden gehen auf Rechnung des Käufers.


3.11 Die Gefahr des zufälligen Untergangs und der zufälligen Verschlechterung der Produkte geht spätestens mit der Übergabe auf den Käufer über. Wenn der Käufer die Ware abholt, geht die Gefahr mit dem Verladen auf das Transportfahrzeug auf den Käufer über.


3.12 Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass angelieferte Ware trotz werkseitiger Verpackung vom Käufer unverzüglich gegen Feuchtigkeit und insbesondere Kunststoff Lichtplatten zusätzlich gegen Sonneneinwirkung zu schützen sind. Bei blank verzinkten Produkten wie z.B. Aluminium Montageprofile darf die Lagerung trotz Schutz vor Feuchtigkeit, eine Woche im Stapel nicht überschreiten - Kondensatfeuchtigkeit führt bei Aluminium zu Weißrostbildung. Wenn nichts anderes vereinbart ist, liefern wir die Ware mit der üblichen Werks- bzw Transportverpackung. Bei der Lieferung von Profilblechen kann die Transportverpackung zusätzlich aus einem oder mehreren Schutzblechen bestehen.


3.13 Unsere Lieferverpflichtung steht unter dem Vorbehalt richtiger und rechtzeitiger Selbstbelieferung. Rückstände einzelner Positionen sind möglich. Hieraus resultierende Regressansprüche sowie Mehrkosten durch zusätzlichen Arbeitsaufwand usw. sind ausgeschlossen.


3.14 Wenn das bestellte Produkt nicht verfügbar ist, weil wir mit diesem Produkt von unserem Lieferanten ohne eigenes Verschulden nicht beliefert werden, z.B. weil es in dem Moment nicht auf Lager ist, wird der Kunde hierüber umgehend informiert. Wir sind zu Teillieferungen auf unsere Kosten berechtigt oder können vom Vertrag zurücktreten. In diesem Fall werden wir Sie unverzüglich informieren und Ihnen ggf. die Lieferung eines vergleichbaren Produktes vorschlagen. Wenn kein vergleichbares Produkt verfügbar ist oder Sie keine Lieferung eines vergleichbaren Produktes wünschen, werden wir Ihnen ggf. bereits erbrachte Gegenleistungen unverzüglich spätestens innerhalb 14 Tage erstatten.


3.15 Der Beginn der vom Verkäufer angegebenen Lieferzeit setzt die rechtzeitige und ordnungsgemäße Erfüllung der Verpflichtungen des Käufers voraus. Die Einrede des nicht erfüllten Vertrages bleibt vorbehalten. Die vom Vorlieferanten des Verkäufers abgegebene Erklärung, an der Lieferung gehindert zu sein, schließt beim Verkäufer den Eintritt des Lieferverzugs aus. Dies gilt auch bei Überschreitung des Liefertermins. Gleiches gilt bei höherer Gewalt, einschließlich Streik, Aussperrung, Mobilmachung, Krieg, Blockade, Ein- und Ausfuhrverbot, Roh- und Brennstoffmangel, Feuer, Verkehrssperrungen, Störung des Betriebes oder des Transportes einschließlich der Kommunikationswege sowie aller Umstände, die dem Verkäufer oder dessen Vorlieferanten eine rechtzeitige Belieferung wesentlich erschweren oder unmöglich machen. In diesen Fällen ist der Verkäufer berechtigt, die Lieferung entsprechend bis zur Beseitigung der Hemmnisse herauszuschieben oder ganz oder zum Teil vom Vertrag zurückzutreten.


3.16 Macht der Käufer unzutreffende oder lückenhafte Angaben zu seiner Anschrift oder er weigert die Lieferung oder es kann aus anderen Gründen, die der Käufer zu vertreten hat, die Ware nicht abgeliefert werden, kommt der Käufer durch den erfolglosen Anlieferungsversuch des Transportunternehmens in Annahmeverzug. Dies führt dazu, dass der Käufer für den Fall, dass die Kaufsache aus Gründen, die der Verkäufer nicht vorsätzlich oder grob fahrlässig zu vertreten hat, beschädigt wird oder untergeht, zur Zahlung des Kaufpreises verpflichtet bleibt, während der Verkäufer die Leistung nicht mehr bewirken muss. Des Weiteren hat der Käufer dem Verkäufer die Kosten, die durch den Annahmeverzug sowie für die Erhaltung und Aufbewahrung der Kaufsache entstanden sind, zu erstatten.


4 Bezahlung

4.1 Die Zahlung erfolgt wahlweise per Vorkasse (Banküberweisung, PayPal, Sofortüberweisung), Kreditkarte (per PayPal), Lastschrift (per PayPal) oder auf Rechnung (per PayPal).


4.2 Unsere Rechnungen sind grundsätzlich sofort zur Zahlung fällig und zwar ohne Abzug. Der Abzug von Skonto ist nur bei schriftlicher Vereinbarung zulässig. Die Gewährung eines Zahlungsziels bedarf der schriftlichen Vereinbarung.


4.3 Bei Auswahl der Zahlungsart Vorkasse nennen wir Ihnen unsere Bankverbindung in der Rechnung. Der Rechnungsbetrag ist unverzüglich auf unser Konto zu überweisen. Bei Zahlung per Kreditkarte oder Lastschrift per PayPal erfolgt die Belastung Ihres Kontos unverzüglich. Bei Zahlung auf Rechnung ist der Rechnungsbetrag 30 Tage nach Bestellung direkt an PayPal zu überweisen (erfolgreiche Bonitätsüberprüfung seitens PayPal vorausgesetzt).


4.4 Kommen Sie in Zahlungsverzug, so ist der Kaufpreis während des Verzuges in Höhe von 5% über dem Basiszinssatz zu verzinsen. Wir behalten uns vor, einen höheren Verzugsschaden nachzuweisen und geltend zu machen.


4.5 Bei Eintritt von Zahlungsverzug treten alle bisherigen Zahlungsvereinbarungen, die von den vorstehenden Bedingungen abweichen, automatisch außer Kraft. Wir sind berechtigt, per Verzugseintritt zukünftige oder noch ausstehende Lieferungen ausschließlich gegen Vorkasse vorzunehmen.


5 Widerrufsrecht

5.1 Verbraucher steht das gesetzliche Widerrufsrecht zu. Die Widerrufsbelehrung wird in der Bestellbestätigung übermittelt und ist auf der Website einsehbar.


6 Eigentumsvorbehalt

6.1 Die Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung unser Eigentum.


7 Mängel, Gewährleistung und Garantien

7.1 Soweit nicht nachstehend ausdrücklich anders vereinbart, gilt das gesetzliche Mängelhaftungsrecht.


7.2 Informationen zu gegebenenfalls geltenden zusätzlichen Garantien und deren genauen Bedingungen finden Sie jeweils beim Produkt und auf besonderen Informationsseiten im Shop.


7.3 Unerhebliche oder geringe Abweichungen bezüglich Beschaffenheit, Maßen, Gewichten, Zahlen, Farben und sonstige Daten gelten bei nur unerheblicher Beeinträchtigung der Brauchbarkeit nicht als Mangel. Die handelsüblichen Maßstäbe des Produzenten oder Lieferanten bestimmen in dem Fall, ob eine geringe Abweichung vorliegt.


7.4 Der Käufer bestätigt den Empfang der Ware auf dem Lieferschein. Werden Waren mit offensichtlichen Transportschäden oder sonstigen Mängeln angeliefert, so reklamieren Sie solche Fehler bitte möglichst sofort beim Speditionsmitarbeiter / Zusteller und nehmen Sie bitte unverzüglich Kontakt zu uns auf. Hierzu haben wir ein Reklamationsformular auf der Website zur Verfügung gestellt. Die Versäumung einer Reklamation oder Kontaktaufnahme hat für Ihre gesetzlichen Ansprüche und deren Durchsetzung, insbesondere Ihre Gewährleistungsrechte, keinerlei Konsequenzen. Sie helfen uns aber, unsere eigenen Ansprüche gegenüber dem Frachtführer bzw. der Transportversicherung geltend machen zu können.


7.5 Werden Mängelrügen geltend gemacht, muss der Käufer nebst einer Beschreibung auch Bilder oder Proben kostenlos dem Verkäufer zur Verfügung stellen, damit die Ware geprüft und die Reklamation bearbeitet werden kann. Hierzu haben wir ein Reklamationsformular auf der Website zur Verfügung gestellt. Innerhalb von zwei Werktagen nimmt der Unternehmer Kontakt auf mit dem Käufer bezüglich der Reklamation. Verletzt der Käufer diese Verpflichtung, entfallen etwaige Gewährleistungsansprüche.


7.6 Bei Auftreten eines Mangels ist jede Be- und Verarbeitung einzustellen und uns Gelegenheit zur Beurteilung und Prüfung der Mängel der Ware zu geben. Bei Entdeckung eines Mangels darf die Ware nicht (weiter-) verarbeitet werden. Wenn die Ware trotzdem bearbeitet, montiert, vermischt oder veräußert wurde, ist eine Reklamation ausgeschlossen und es gilt das Prinzip; montieren ist akzeptieren.


7.7 Sollte ein Mangel festgestellt werden erfolgt laut Mängelhaftungsrecht vorrangig eine Nacherfüllung auf Kosten des Verkäufers. Der Käufer hat hierbei die Wahl auf Nachbesserung bzw. Mängelbeseitigung oder Ersatzlieferung bzw. Umtausch der Ware. Es ist dem Verkäufer stets Gelegenheit zur Nacherfüllung innerhalb einer angemessenen Frist zu geben. Die Frist richtet sich nach den Transportbedingungen, die auf der Website angeboten werden. Bei Speditionsware ist ca. 1 - 2 Wochen eine angemessene Nacherfüllungsfrist. Expressversand ist nicht Teil unseres Transportangebotes. Besteht der Käufer auf Nachlieferung durch Expressversand sind die Mehrkosten vom Käufer zu tragen. Der Verkäufer hat ein Vetorecht, wenn die vom Käufer gewählte Nacherfüllung wirtschaftlich unverhältnismäßig ist. Der Verkäufer hat das Recht auf Rückgabe der mangelhaften Ware zu bestehen (Mängelprüfrecht).


7.8 Die Garantie gilt nicht wenn:

- der Käufer das gelieferte Produkt nicht verarbeitet / montiert gemäß den Anweisungen / Montageanleitungen des Lieferanten oder Produzenten.

- der Käufer selbst Änderungen oder Reparaturen an den gelieferten Produkten durchgeführt hat oder die Produkte bearbeitet hat oder von anderen Personen durchführen lässt oder bearbeiten lässt ohne Rücksprache und Zustimmung des Unternehmers oder Produzenten.

- der Käufer die gelieferten Produkte unsorgfältig oder unsachgemäß behandelt oder verwendet. Zum Beispiel wenn die Produkte abnormale Umstände oder außergewöhnliche Bedingungen ausgesetzt sind oder anderweitig unsachgemäß oder nicht sorgfältig behandelt wurden oder wenn die Behandlung oder Nutzung der Produkten nicht übereinstimmt mit den Anweisungen des Unternehmers oder auf der Verpackung angegebenen Anweisungen. Hierzu gehört auch das Unterlassen der vorgeschriebenen oder normale regelmäßige Überprüfung und Pflege der Produkten.

- die gelieferte Produkten für andere Zwecke oder Bestimmungen benutzt werden als vom Unternehmer oder Produzenten vorgegeben.

- die Produkten Mängel aufweisen aufgrund natürlicher Abnutzung, normalem Verschleiß oder durch Unfälle.


In den oben genannten Fällen sind Regressansprüche sowie Mehrkosten, die beim Käufer durch zusätzlichen Arbeitsaufwand entstanden sind, ausgeschlossen.


8 Rückgabe

8.1 Auf Anfrage beim Unternehmer kann der Käufer die Lagerware auf eigene Kosten zurücksenden gemäß den übermittelten Anweisungen. Wenn die Ware nicht postalisch zurück gesendet werden kann, bietet der Unternehmer an die Ware auf Kosten des Käufers abzuholen. Die Rückgaben werden nach Empfang auf Vollständigkeit und Qualität kontrolliert und entsprechend vergütet. Es kann nur einwandfreie, wieder verkaufsfähige Ware in unangebrochenen Verpackungseinheiten, wenn möglich in Originalverpackung, zurückgenommen werden. Der Rücktransport geht zu Lasten des Käufers.

Lieferungen von Waren, die nach Kundenspezifikation angefertigt werden oder eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse zugeschnitten worden sind, sind von der Rückgabe ausgeschlossen. Hierzu zählen unter anderem auch auf vom Käufer gewünschte Länge geschnittene Bleche, Kantteile, Lichtplatten und Dachfolie.


9 Kontrolle, Wartung und Pflege

9.1 1993 hat der BGH die regelmäßige Überprüfung und Pflege eines Daches verbindlich vorgeschrieben (Az.: ZR 176/92). Werden diese Inspektionen sowie erforderlichen Reparaturen nicht durch- und ausgeführt und liegen keine entsprechenden Wartungsprotokolle vor, sind Gewährleistungsansprüche grundsätzlich ausgeschlossen.


10 Güten, Maße und Nachweise

10.1 Güten und Maße bestimmen sich nach den DIN- und EN-Normen bzw. Werkstoffblättern; mangels solcher gilt der Handelsbrauch. Bezugnahmen auf Normen, Werkstoffblätter oder Werks-Prüfbescheinigungen sind keine Zusicherung von Eigenschaften und Garantien, ebenso wenig Konformitätserklärungen, Herstellererklärungen und entsprechende Kennzeichnungen wie CE und GS. Ob eine Zulässigkeit, ausreichende Tragfähigkeit und/oder Eignung der Ware für den geplanten Einsatz des Käufers vorliegt, unterliegt nicht der Kontrolle des Verkäufers. Benötigt oder wünscht der Käufer, z.B. aufgrund behördlicher Auflagen, für Waren mit beschränktem Nachweis oder für Waren für die es weder technische Baubestimmungen noch allgemein anerkannte Regeln der Technik gibt, Prüfzeugnisse, prüffähige statische Berechnungen, Zustimmungen im Einzelfall und/oder Änderungen an der Ware, so gehen diese Kosten zu Lasten des Käufers.


11 Online-Streitbeilegung

11.1 Online-Streitbeilegung gemäß Art. 14 Abs. 1 ODR-VO: Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit, die Sie unter https://ec.europa.eu/consumers/odr/ finden.

Zur Teilnahme an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle sind wir nicht verpflichtet und nicht bereit.


12 Schlussbestimmungen

12.1 Sollte eine Bestimmung dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam sein, so bleibt der Vertrag im Übrigen wirksam. Anstelle der unwirksamen Bestimmung gelten die einschlägigen gesetzlichen Vorschriften.

Hallo, haben Sie Fragen? Gerne
helfe ich weiter.
Kontakt