Massivplatten

  • keine Sortierung
  • Preis (aufsteigend)
  • Preis (absteigend)
  • Bezeichnung (aufsteigend)
  • Bezeichnung (absteigend)

Mehr Informationen über Massivplatten

Massivplatten sind flache Kunststoffplatten ohne Profilierung. Wir bieten die Massivplatten aus den Materialien Polycarbonat und Acrylglas an. Es gibt die Massivplatten in den Stärken von 2 mm bis max. 8 mm. Massivplatten werden hauptsächlich für den Innenbereich zum Beispiel für Dekozwecke oder als Wandtrennung / Wandverkleidung verwendet. Als Dacheindeckung empfehlen wir die Massivplatten nicht. In dem Fall bieten wir in unserem Sortiment Stegplatten / Hohlkammerplatten an. Wir bieten die massiven Platten in Standardlängen an, die wir im rechten Winkel noch für Sie zuschneiden können. Schrägschnitte bieten wir nicht an. Diese können Sie bei Bedarf jedoch selber ganz einfach zuschneiden. Die Massivplatten ähneln sich mit Glas und haben einen sehr hohen Lichtdurchlass. Alle Massivlichtplatten sind stoß- und kratzfest.

Polycarbonat Acrylglas
Preis:
UV-Beständig:
UV-Schutz:
Lichtdurchlässig:
Stoßfestig:
Hagelbeständig:
Kratzbeständig:
Ammoniakbeständig:
Biegsam:
Temperaturbeständig:
(bis ca. 120°C)

(bis ca. 100°C)
Verarbeitungstemp.:
(Ab -20°C)

(Ab +5°C)
Brandschutzklasse:
(B1)

(B2)

= Sehr gut
= Gut
= Befriedigend
= Nicht geeignet

UV-beständig: Alle drei Kunststoffe (PVC, Polycarbonat, Acrylglas sind UV-beständig. Bei PVC werden per Additiv entsprechende UV-Absorber hinzugefügt, diese nehmen mit der Zeit an Leistung durch Bewitterung ab. PMMA hingegen ist schon als Polymer mit Zugabe von Schlagzäh-Additive UV-beständig und dies über einen sehr langen Zeitraum (30 Jahre Garantie auf UV-Beständigkeit). PC wird durch eine Oberflächenvergütung (Coextrusion, meistens einseitig) UV-beständig. Diese Oberflächenvergütung nimmt ebenfalls mit zunehmender Bewitterung an Leistung ab.


UV-Schutz: UV-Schutz ist ein völlig anderes Thema. Hier geht es um den generellen Schutz vor UV-A und UV-B Strahlung. Und hier sind Polycarbonat und Acrylglas die leistungsstärksten Thermoplasten. Man unterscheidet zwischen:


UV-C-Strahlung unter 280 Nm, die in der Atmosphäre absorbiert wird und die Erdoberfläche nicht erreicht.

UV-B-Strahlung von 290 - 320 Nm, die Aktivierung der Hautpigmente und Bräunung der Haut bis zum Sonnenbrand und bis Hautkrebs verursacht.

UV-A-Strahlung von 320 - 400 Nm, die für schnelle Bräunung, Hautalterung und Faltenbildung verantwortlich ist, aber keinen Sonnenbrand verursacht.


Acrylglas absorbiert UV-Strahlung unter 340 Nm, lässt also keine UV-B-Strahlung, wohl aber Teile der UV-A-Strahlung durch.

Polycarbonat absorbiert nahezu alle UV-Strahlung bis 390 Nm, also sowohl UV-B als auch nahezu komplett UV-A-Strahlung.

PVC ist ebenfalls UV-A und UV-B absorbierend.


Alle drei Materialien absorbieren also UV-B-Strahlung, wobei Polycarbonat deutlich mehr UV-A-Strahlung absorbiert.

Schlagzäh-Modifikationen im Acrylglas, wie wir sie in unseren Steg- und Wellplatten verwenden, um die Platten schlagfester zu machen, reduzieren die UV-A-Durchlässigkeit in unseren Platten bis ca. 380 Nm.

Hallo, haben Sie Fragen? Gerne
helfe ich weiter.
Kontakt